Category Archives: Trends & Innovations

Romy bouscule le marché de la cosmétique avec des produits connectés

Les fondateurs, Morgan Acas et Thomas Dauxerre, se connaissent depuis leur cursus à l’Ecole Supérieure de Commerce de Troyes. Après des parcours professionnels différents, ils se sont retrouvés autour d’une idée commune : une marque de soins du visage française haut de gamme intuitive, intelligente et connectée.


Figure, le formulateur qui permet de réaliser les mélanges sur-mesure – Romy

Le principe : bousculer le marché de la cosmétique traditionnelle en répondant aux besoins de la peau des hommes et des femmes de manière précise, au bon moment, avec la juste dose, grâce à la technologie.

Tout d’abord les consommateurs établissent un diagnostic de leur peau, sur l’application Romy, en répondant à un questionnaire précis sur leur mode de vie et leur type de peau. Ensuite, l’application analyse les données personnelles en temps réel : météo, taux de pollution, activité sportive, sommeil… pour cibler les besoins de la peau à tout moment de la journée. Enfin, l’application conseille les actifs à utiliser pour un soin sur-mesure.

C’est à ce moment qu’il faut se tourner vers Figure, le formulateur au design soigné et raffiné. Cet « assistant » se charge de préparer le soin en quelques secondes après que l’utilisateur a introduit l’actif prescrit.

Réel concentré de technologies, breveté en France et en cours de brevetage à l’international, Figure détecte l’actif et le mélange à la base correspondante pour fournir à l’utilisateur son soin sur-mesure avec la dose parfaite.

Aidé par le docteur Gérard Redziniak, reconnu pour la mise au point du célèbre sérum « Capture » de Dior, les fondateurs ont développé deux collections d’actifs : les fondamentaux qui hydratent et nourrissent la peau associés automatiquement par le formulateur à la crème. Tandis que les actifs évolutifs, eux, combattent le froid, la fatigue, les excès alimentaires et sont mélangés aux sérums.

Les produits sont disponibles en précommande sur le site de la marque (déjà 500 ont été enregistrées) et seront disponibles en points de vente physiques pour la fin d’année. Figure est vendu 490 euros et il faut compter environ 35 euros pour les 28 capsules d’actifs et entre 20 et 25 euros pour les bases crèmes et sérums.

Concernant la distribution, les fondateurs visent dans un premier temps les grands magasins et les concept stores en France et à l’international, avant d’ouvrir une boutique en propre d’ici deux ans.

Les gammes d’actifs de Romy devraient être déclinées au fur et à mesure pour combattre tous les problèmes de peau causés par les agressions extérieures.

Source: Fashionmag.com

Tagged , , ,

Karstadts Kassen: Fit für die Zukunft

Ranhalten und gehen: Karstadt-Kassen sind ab sofort NFC-fähig

Technologisch ganz vorne mit dabei, spielt Karstadt jetzt mit seinem neuen NFC-Kassensystem. Dies ermöglicht es, deutschlandweit in allen Karstadt-Filialen kontaktlos mit NFC-fähigen Kreditkarten und Smartphones, die mit einem entsprechenden Chip ausgestattet sind, zu bezahlen.

Das Projekt war neben der Sanierung und den damit einhergehenden Veränderungen des Sortiments und der Vertriebsorganisation ein “wichtiger Baustein aus dem Bereich umfassender Bezahlmöglichkeiten”, heißt es in der Mitteilung. „Parallel zu unserem anspruchsvollen Sanierungsprogramm, zu dem auch die Spezialisierung von Kassenteams und die Schaffung von gut erreichbaren Zentralkassen gehört, und zur weiteren Verbesserung unseres Tagesgeschäfts, ist heute jede Filiale durchgängig NFC-fähig. Hinter dieser gleichzeitigen Aufgabenbewältigung steckt eine enorme Leistung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagt Karstadt-Finanzchef Miguel Müllenbach. Er geht davon aus, dass sich die sog. Near-Field-Communication (NFT)-Technologie bald im gesamten Einzelhandel durchsetzen wird.

Bei den Bargeld-liebenden Deutschen, die immer noch mehr als die Hälfte aller Ladenkassenumsätze in bar begleichen, und insbesondere bei der Karstadt-Klientel, die wahrscheinlich gerade mal ein Zehntel der Smartphone-Kapazitäten ausnutzt, ist es allerdings fraglich, ob die Investitionen nicht woanders besser eingesetzt gewesen wären.

Source: Fabeau.de

Tagged , , ,

Studie : Der Beautysektor kennt keine Krise

Einer Studie der spanischen Handelsschule EAE in Barcelona zufolge überstiegen die Ausgaben für Kosmetik in 21 Ländern 32 Mrd. Euro im Jahr 2014. Die Spitzenplätze belegen die USA, Japan und Brasilien.

Etats-Unis, Japon et Brésil dépensent le plus en maquillage

Die Handelsschule EAE in Barcelona hat ihre fünfte jährliche Studie zu „Ausgaben für Kosmetik“ weltweit vorgestellt. Im vergangenen Jahr haben die 21 untersuchten Länder insgesamt 32,362 Mrd. Euro ausgegeben. Der EAE zufolge hat sich die Weltwirtschaftskrise nicht „auf den Beautysektor niedergeschlagen“, vielmehr gab es sogar ein konstantes Wachstum in den analysierten Ländern.

Die Ausnahmen bilden Spanien mit einem Rückgang der Ausgaben um 1,7 Prozent zwischen 2013 und 2014 auf 697 Mio. Euro und Kolumbien mit einem Rückgang um 1,3 Prozent auf 277 Mio. Euro.

Am meisten geben der EAE-Studie zufolge die USA für Kosmetikprodukte aus (9,267 Mrd. Euro im Jahr 2014), gefolgt von Japan (4,357 Mrd.), Brasilien (2,594 Mrd.), China (2,564 Mrd.) und Großbritannien (2,142 Mrd.).

Die niedrigsten Ausgaben wurden in Südafrika (264 Mio. Euro), Chile (197 Mio.), Peru (187 Mio.), Irland (104 Mio.) und Portugal (79 Mio.) getätigt.

Das größte Wachstum im Kosmetiksektor ist in den aufstrebenden Nationen zu beobachten: Venezuela (+789,4 Prozent zwischen 2007 und 2014), Indien (422 Prozent), Brasilien (171 Prozent), Chile (159 Prozent) und Südafrika (135 Prozent).

Am teuersten sind Kosmetikprodukte in Venezuela, Australien, Japan, Kanada und Frankreich mit durchschnittlichen Preisen von 9,64 bis 30,62 Euro. In Indien, Brasilien, Chile, Mexiko und Russland sind sie hingegen am günstigsten mit durchschnittlich 2,37 bis 5,61 Euro Verkaufspreis.

Laut der Studie investieren die Frauen in Venezuela, Japan, Großbritannien, Kanada und Australien am meisten Geld in Kosmetikprodukte, Frauen in Indien, China, Südafrika, Kolumbien und Peru hingegen am wenigsten.

Source: Fashionmag.com

Tagged , , ,

Digitsole lance sa semelle connectée

En octobre, Digitsole, le spécialiste du footwear connecté, lance une semelle connectée et chauffante. Un objet qui sera vendu 199 euros dans 21 pays via 1 000 points de vente, dont la Fnac ou Darty, indique la société.

La semelle The Warm Series de Digitsole

Le principe : les semelles sont connectées à un smartphone, en plus d’une fonction chauffante réglable via un thermostat, elles traquent également l’activité physique (nombre de pas et distance parcourus, calories brûlées…).

Baptisée The Warm Series, ces semelles sont également waterproof. The Warm Series est née sous l’impulsion du designer Karim Oumnia,  PDG de Digitsole.

Source: Fashionmag.com

Tagged , , ,

Wireless Armour Unterwäsche schützt Männer vor Unfruchtbarkeit

Wireless Armour Unterwäsche schützt Männer vor Unfruchtbarkeit

Vor ihrem nächsten Unterwäsche-Kauf sollten Männer genau überlegen, denn es könnte um Leben und Tod gehen. Das dachte sich zumindest der Londoner Wissenschaftler Joseph Perkins, als er sich mit einem Problem beschäftigte, das weltweit etwa 70 Millionen Paare betrifft – Unfruchtbarkeit bei Männern. Umweltfaktoren wie elektromagnetische Strahlung durch WLAN-Geräte wie Smartphones und Laptops beeinflussen Spermienzahlen bereits seit Jahren negativ. Eine beunruhigende Situation für Perkins, dessen gleichnamiges Unternehmen Wireless Armour entwickelte, eine neue Reihe ‘intelligenter, tragbarer High-Tech-Unterwäsche’, deren mit reinem Silber versetzter Stoff gegen 99,9 Prozent solch schädlicher Strahlung schützt.

“Wie bei so vielen Leuten hat sich auch meine Smartphone- und Laptop-Nutzung in den letzten Jahren drastisch erhöht. Ich habe erkannt, dass ich mich dadurch großen Mengen an elektromagnetischer Strahlung aussetze, die noch dazu direkt auf meinen Unterleib gerichtet ist”, sagte Perkins.

“Wireless Armour wurde von einem Branchenführer im Bereich der Abschirmung gegen Strahlungen getestet und die Ergebnisse zeigen, dass unser Material gegen 99,9 Prozent der ausgesendeten Strahlung zwischen 100MHz und 2,6GHz schützt. Um es einfach auszudrücken, dies schließt die gesamte Bandbreite von Strahlungen ein, die von drahtlosen Geräten ausgestossen werden, von mündlicher Übermittlung und Text bis hin zu 4G und WLAN, fast alles wird abgeblockt”, erklärte der Wissenschaftler.

‘Unterhosen für Superhelden’

Die Unterwäsche von Wireless Armour verfügt über ein Gewebe aus reinem Silber – etwa 35 Prozent des gesamten Stoffs – das einen lückenlosen Schutz darstellt. Da Silber ein elektrischer Leiter ist, stört das Gewebe den Fluss der elektromagnetischen Strahlung. Diese verteilt sich gleichmäßig auf dem Gewebe und wird nicht durchgelassen. Sir Richard Branson beschrieb die neue Reihe sogar begeistert als “Unterhosen für Superhelden”, ohne Zweifel in Anspielung auf die super-gesunden Spermien, die ihre Träger erwarten.

Und das ist noch nicht alles; die Silberfasern der in blau oder schwarz erhältlichen Boxershorts oder Slips sind auch antistatisch und zudem antimikrobiell und verhindern so die Verbreitung von Bakterien und anderen Mikroben, die Gerüche verursachen, so dass sie hygienischer sind als normale Unterwäsche.

Wireless Armour Unterwäsche schützt Männer vor Unfruchtbarkeit

Die Wireless Armour-Reihe ist derzeit über die Website des gleichnamigen Unternehmens erhältlich. Die Preise reichen von 24 Pfund (rund 33 Euro) für Unterhosen der Reihe ‘180’ (mit dem schützenden RadiaTex-Material im vorderen Bereich) und 35 Pfund (rund 48 Euro) für die Reihe ‘360’, die ganz aus RadiaTex-Stoff besteht.

Source: Fashionunited.de

Tagged , ,

G-Star has a date with Tinder

G-Star Australia is ready to swipe right on life after collapse.

G-Star Raw assumed control of its local operations after the collapse of its franchise partner Denim Enterprises this year.

Now the brand is set to help consumers secure their perfect match.

G-Star will launch a Tinder-inspired denim tool and campaign to tie in with a television commercial airing on Channel 10 next week.

The optimised tool allows users to swipe right or left to match with denim items.

Customers are asked a series of quickfire questions to find out “How do you wear yours?”.

In conjunction with the launch of the tool, G-Star will unveil its second campaign with Ellen von Unwerth.

Seen as a departure from G-Stars previous campaigns, van Unwerth hand-picked new faces from all over the world.

The campaign combines familiar faces of the brand alongisde the new additions.

These include Von Unwerth’s muse Camilla Christensen, returning following her appearance in G-Star’s spring/summer 2015 campaign.

Here is a sneak peek of the TVC.

Source: Ragtrader.com.au

Tagged , , , ,

Knitterfrei und preisgekrönt: Vocier erhält German Design Award 2016

Knitterfrei und preisgekrönt: Vocier erhält German Design Award 2016
Tagged , ,

TCS Amongst World’s 100 Most Innovative Companies: Forbes

Hindustan Unilever, Tata Consultancy Services (TCS) and Sun Pharma Industries are the three Indian companies that have been named among the world’s 100 most innovative companies by Forbes in a list that has been topped by Tesla Motors.

Fast moving consumer goods company Hindustan Unilever has been ranked 41 on the list, followed by TCS at rank 64 and Sun Pharma at rank 71 in the Forbes list of ‘The World’s Most Innovative Companies’. The list has been topped by Elon Musk’s California-Based Tesla Motors which has a market capitalization of USD 25.5 billion (roughly Rs. 1,67,189 crores). Musk has inherited (formerApple CEO) “Steve Jobs’ mantle as the cult favorite CEO. And his electric car company has grabbed Apple’s creative crown,” it said.

On Hindustan Unilever, Forbes said the company had over 35 brands spanning 20 distinct categories. India’s largest IT company TCS, with a market cap of USD 80.3 billion (roughly Rs. 5,26,439 crores), appears on the list for the eighth time. The company took a major step toward bolstering its digital services when last month it announced a training program in digital technologies for a third of its workforce.

In the past year it crossed the milestone of employing 100,000 women, meaning that one out of three employees is now a woman, Forbes said.

Sun Pharma had a market cap USD 39 billion (roughly Rs. 2,56,517 crores) and India’s largest drugs company appears on the list for the fourth straight time. Billionaire Dilip Shanghvi – who owns more than half the company – pipped Mukesh Ambani earlier this year to become the richest man in India.

The list also includes software company salesforce.com on the second spot, followed by Amazon (8), Hermes International (22), Netflix (27), MasterCard (36), Starbucks (45), Adobe (74), Coco Cola (81) and Cognizant (96).

Forbes said companies are ranked by their innovation premium: the difference between their market capitalisation and a net present value of cash flows from existing businesses.

To be included in the list, firms need seven years of public financial data and USD 10 billion (roughly Rs. 65,548 crores) in market cap. Forbes said only those industries are included that are known to invest in innovation.

Source Gadget.ndtv.com

Tagged , , , , , ,

Adidas gaat schoenen in de winkel produceren

Adidas gaat schoenen in de winkel produceren

Sportmerk Adidas komt met een nieuw concept, waarbij de schoenen en kleding in de winkel geproduceerd worden. Het gaat hierbij om zogeheten ’store factories’, waarbij producten worden gemaakt die inspelen op de wens van de klant. Dat meldt het Duitse Handelsblatt.

Volgens Adidas is het nieuwe concept een nieuw ‘tijdperk in de sportbranche’. Binnen twee jaar moet het concept gerealiseerd zijn.

“De klant krijgt schoenen die zijn afgestemd op hun behoeften en passen perfect bij zijn voeten en beweging,” zegt Head of Global Operations Glenn Bennett van Adidas. Ook zal het niet bij schoenen blijven denkt hij; in de toekomst zal er ook kleding geproduceerd worden de winkel, op basis van de behoeften van de klant.

Vorig jaar lanceerde het sportmerk al een app voor mobiel en tablet waarmee de consument zelf sneakers kan ontwerpen. Via de website kunnen klanten al jaren zelf artikelen customizen.

Source: fashionunited.nl

Tagged , , ,

Dieses T-Shirt hält 30 Jahre

Dieses T-Shirt hält 30 Jahre

Nachdem der innovative britische Designer Thomas Cridland mit dem “30-Year Sweatshirt” (das seinen Träger durchaus überleben kann) Fast Fashion den Kampf angesagt hat, folgt jetzt das nächste langlebige Bekleidungsstück: das “30-Year T-Shirt”, das wie sein Vorgänger so sorgfältig hergestellt ist, dass es mindestens 30 Jahre oder sogar ein Leben lang hält.

“Das 30-Year Sweatshirt und T-shirt wurden ursprünglich zur gleichen Zeit geplant”, erklärte Cridland gegenüber FashionUnited. Er hatte vor, die T-Shirt Crowdfunding-Kampagne dann zu starten, nachdem die Sweatshirt-Kampage erfolgreich 50.000 Pfund (70.928 Euro) erzielt hatte. Dies geschah am 15. Juli. “Auch wenn ich nie damit gerechnet hatte, dass ich das Ziel für das 30-Year Sweatshirt nicht erreichen würde, sogar wenn es ein sehr ehrgeiziges war, war es doch ein großartiges Gefühl das Ziel zu erreichen”, sagte Cridland lachend. “Es war aber auch ein bisschen nervenaufreibend, da wir gerade erst diesen Meilenstein erreicht haben. Ehrlich gesagt, bin ich ein bisschen enttäuscht, dass wir nach dem ganzen Medienrummel, den wir erhalten haben, unser Ziel von 50.000 Pfund nicht bei weitem übertroffen haben, aber ich bin doch sehr zufrieden, dass wir unser Ziel erreicht haben.

“Das 30-Year T-Shirt ist so gut gemacht, dass wir 30 Jahre Garantie gewähren”

Um die Crowdfunding-Kampagne für das 30-Year T-Shirt auf Indiegogo zu starten, entwickelte Cridland einen neuen Kurzfilm, mit einigen Zitaten seiner Kickstarter-Kampagne für das Sweatshirt. Seine Entscheidung, die zweite Kampagne über eine andere Plattform laufen zu lassen, wurde hauptsächlich von seinem Bestreben nach einer neuen Erfahrung geleitet. Das Unisex-T-Shirt hat einen klassischen Rundhalsausschnitt, ist in fünf Farben erhältlich und kostet 25 Pfund (rund 35 Euro), was dem Großhandelspreis entspricht.

Dieses T-Shirt hält 30 Jahre

Cridland möchte in den nächsten 20 Tagen 2.000 Pfund (2.837 Euro) aufbringen, um mit der Produktion des T-Shirts beginnen zu können – bis jetzt wurden 576 Pfund (817 Euro) erzielt. Der Preis für das T-Shirt schließt den kostenlosen Versand in Großbritannien und den USA ein; innerhalb der EU wird der Versand zusätzlich 15 Pfund (21 Euro) kosten und international 20 Pfund (28 Euro). Damit werden Cridland und sein vierköpfiges Team keine großen Profite erzielen, wenn sie ihr Ziel für eine Mindestbestellung erreichen. “Das ist uns jedoch egal. Dies ist ein kreatives Projekt und geschieht aus Liebe zur Sache”, erklärte Cridland.

Dieses T-Shirt hält 30 Jahre

“Ich bin mit dem 30-Year T-Shirt weniger ehrgeizig als mit dem Sweatshirt, daher das niedrigere Ziel.” Cridland fügte hinzu, dass Dank des Erfolgs des Sweatshirt und dem guten Verhältnis zu den Fabriken in Portugal der Preis des T-Shirts und die Bestellzahlen gesunken sind. “Es ist außerdem verglichen mit Sweatshirts einfacherer, T-Shirts herzustellen.” Das Garn aus Biobaumwolle für das T-Shirt musste jedoch den gleichen Tests standhalten, denen auch das Material des Sweatshirts unterzogen wurde. Beide werden auf gleiche Weise produziert, so dass sie ein Leben lang halten können. Sollte das T-Shirt jedoch in den nächsten 30 Jahren reißen oder sonstwie ausgebessert werden müssen, können die Kunden es kostenlos zur Repartur zurückschicken.

T-Shirt und Sweatshirt sind bewusst klassisch einfarbig und ohne Auffälliges gehalten, damit sie den Moden und Trends der Zeit standhalten. Cridlands Leidenschaft für nachhaltige Mode geht auf die Zeiten zurück, als die Menschen ihre Kleidung noch schätzten und nur dann Neues kauften, wenn die alten Kleidungsstücke ihren Dienst getan hatten. “Wollen die Leute jedes Jahr in die Geschäfte laufen, um ein einfaches weißes T-Shirt für 10 Pfund zu kaufen, oder wollen sie lieber alle 30 Jahre 25 Pfund für ein T-Shirt ausgeben?” fragt Cridland.

Eigentlich liegt die Antwort auf der Hand. Fans des Sweatshirts können sich jedenfalls auf das T-Shirt freuen und in absehbarer Zukunft auf Schuhe, die Cridland als Nächstes plant. Ob die jedoch ebenfalls 30 Jahre halten werden, steht noch nicht fest.

Source: fashionunited.de

Tagged , ,