Daily Archives: September 18, 2015

Wireless Armour Unterwäsche schützt Männer vor Unfruchtbarkeit

Wireless Armour Unterwäsche schützt Männer vor Unfruchtbarkeit

Vor ihrem nächsten Unterwäsche-Kauf sollten Männer genau überlegen, denn es könnte um Leben und Tod gehen. Das dachte sich zumindest der Londoner Wissenschaftler Joseph Perkins, als er sich mit einem Problem beschäftigte, das weltweit etwa 70 Millionen Paare betrifft – Unfruchtbarkeit bei Männern. Umweltfaktoren wie elektromagnetische Strahlung durch WLAN-Geräte wie Smartphones und Laptops beeinflussen Spermienzahlen bereits seit Jahren negativ. Eine beunruhigende Situation für Perkins, dessen gleichnamiges Unternehmen Wireless Armour entwickelte, eine neue Reihe ‘intelligenter, tragbarer High-Tech-Unterwäsche’, deren mit reinem Silber versetzter Stoff gegen 99,9 Prozent solch schädlicher Strahlung schützt.

“Wie bei so vielen Leuten hat sich auch meine Smartphone- und Laptop-Nutzung in den letzten Jahren drastisch erhöht. Ich habe erkannt, dass ich mich dadurch großen Mengen an elektromagnetischer Strahlung aussetze, die noch dazu direkt auf meinen Unterleib gerichtet ist”, sagte Perkins.

“Wireless Armour wurde von einem Branchenführer im Bereich der Abschirmung gegen Strahlungen getestet und die Ergebnisse zeigen, dass unser Material gegen 99,9 Prozent der ausgesendeten Strahlung zwischen 100MHz und 2,6GHz schützt. Um es einfach auszudrücken, dies schließt die gesamte Bandbreite von Strahlungen ein, die von drahtlosen Geräten ausgestossen werden, von mündlicher Übermittlung und Text bis hin zu 4G und WLAN, fast alles wird abgeblockt”, erklärte der Wissenschaftler.

‘Unterhosen für Superhelden’

Die Unterwäsche von Wireless Armour verfügt über ein Gewebe aus reinem Silber – etwa 35 Prozent des gesamten Stoffs – das einen lückenlosen Schutz darstellt. Da Silber ein elektrischer Leiter ist, stört das Gewebe den Fluss der elektromagnetischen Strahlung. Diese verteilt sich gleichmäßig auf dem Gewebe und wird nicht durchgelassen. Sir Richard Branson beschrieb die neue Reihe sogar begeistert als “Unterhosen für Superhelden”, ohne Zweifel in Anspielung auf die super-gesunden Spermien, die ihre Träger erwarten.

Und das ist noch nicht alles; die Silberfasern der in blau oder schwarz erhältlichen Boxershorts oder Slips sind auch antistatisch und zudem antimikrobiell und verhindern so die Verbreitung von Bakterien und anderen Mikroben, die Gerüche verursachen, so dass sie hygienischer sind als normale Unterwäsche.

Wireless Armour Unterwäsche schützt Männer vor Unfruchtbarkeit

Die Wireless Armour-Reihe ist derzeit über die Website des gleichnamigen Unternehmens erhältlich. Die Preise reichen von 24 Pfund (rund 33 Euro) für Unterhosen der Reihe ‘180’ (mit dem schützenden RadiaTex-Material im vorderen Bereich) und 35 Pfund (rund 48 Euro) für die Reihe ‘360’, die ganz aus RadiaTex-Stoff besteht.

Source: Fashionunited.de

Tagged , ,

Flughafen München: Shoppinghilfe für Chinesen

Das Service-Personal des Münchner Flughafens unterstützt die chinesischen Gäste ab sofort bei ihren Einkäufen. Der Chinese Shopping Assistant Service soll Kultur- und Sprachbarrieren abbauen und damit den Umsatz der Geschäfte steigern.

Wegen ihrer starken Kaufkraft stehen die Chinesen im Fokus des Service-Angebots. Nach Angaben des zweitgrößten Airport Deutschlands schätzen die fernöstlichen Gäste vor allem die große Auswahl an Luxusartikeln, Handtaschen, Lederaccessoires und Uhren.

Das geschulte Service-Personal soll sich aus sechs mehrsprachigen Assistenten zusammensetzen und die Reisenden auf Wunsch bei ihren Einkäufen im Flughafen begleiten. Die Shoppinghilfe soll täglich von 9 bis 22 Uhr zur Verfügung stehen. Aktuell sei das Angebot auf Terminal 2 beschränkt.

Tagged , ,

Munich Fabric Start so groß wie nie

Gib Stoff! Auf der Münchner Stoffmesse präsentieren gut 1.000 Anbieter aus 36 Ländern über 1.600 Kollektionen. Auch bei den Fachbesuchern wird ein neuer Rekord erwarten.

Nach der Preview auf VIEW Premium Selection eröffnet die 39. Edition der Munich Fabric Start die internationale Textilsaison für AW16/17 mit einem starken Aussteller-Angebot. Unter dem Titel „ReFuture“ werden die aktuellsten Stoffinnovationen und Zutatenentwicklungen für alle Segmente gezeigt. Die verschiedenen Ausstellungsbereiche (Fabrics, Additionals, Design Studios und Bluezone) werden gut 1.000 Anbieter beherbergen, darunter einige Neuaussteller.

Mehr Besucher erwartet

Nach rund 17.500 Vorabanmeldungen werden mehr als 20.000 Fachbesucher erwartet. Insbesondere aus dem mediterranen und dem skandinavischen Raum, aber auch aus Übersee gab es eine gestiegene Zahl von Erst-Registrierungen, so der Veranstalter. „Wir sind mit der kontinuierlich positiv verlaufenden Entwicklung und Nachfrage für die Messe sehr zufrieden, gerade in Zeiten von viel Dynamik im Messe-Terminkalender“, sagt Messechef Wolfgang Klinder.

Bluezone nimmt an Bedeutung zu

Besonders zufrieden ist Klinder mit der Entwicklung der Bluezone, die am 1. und 2. September in der angrenzenden Zenith-Halle unter dem Motto „Sciene meets Magic“ Raum für rund 80 internationale Denim-Weber, Finisher und Wäscher bietet. „Die Bluezone entwickelt sich hervorragend und gewinnt weiter an Bedeutung für die Denim Community. Zahlreiche Produktinnovationen und neue Technologien werden erstmals hier in München zu diesem Termin vorgestellt“, sagt Klinder und ergänzt, dass man kontinuierlich an Ausrichtung und Konzeption feile. Im Februar 2016 sollen neue Flächen ein breiteres, innovatives Portfolio bieten.

Weiter werden zur 39. Ausgabe der 39. Munich Fabric Start mehr als 2.000 Stoff- und Zutaten-Innovationen aus über 10.000 Einsendungen in den Trend- und Sample Areas inzeniert. Fünf Trendthemen bestimmen den kommenden Herbst. Im Foyer 4 werden erstmals gezielt High-Tech-Textilien gezeigt. Das Color Forum zeigt die 40 wichtigsten Farben der Saison. Im Atrium 2 und 3 (Asia Salon) zeigen rund 150 Produzenten aus Fernost ihre Neuheiten. Eine Reihe von Trendseminars sowie Vorträge runden das Programm ab.

HW16/17: Von Retro Happiness und Royal Goth bis Jumble Interface

Modisch gesehen werden im Herbst/Winter 2016/17 neue Strukturen und Oberflächen in Fokus stehen. Dabei kommen traditionelle wie visionäre Techniken gleichermaßen zum Zug. Fortschrittliche Technologien treffen auf farbenfrohe Retro-Einflüsse und echtes Handwerk: Dadurch werden progressive Looks geerdet und neue atypische Materialmischungen geschaffen. Wolle, haarige und verfilzte Oberflächen sind ein typisches Herbst-Thema, die aber weiter abgeschmeckt werden mit Materialpatchings und Oberflächenveredelungen. Ein Trend geht hin zum profunden Gothic-Look mit noblem Samt, feinen Wollen und edlen Ledern in düsterer, aber gleichermaßen sinnlichen Farbpalette. Naturtöne stehen ebenso wie rohe Qualitäten nach wie vor hoch im Kurs, aber auch sie werden neu gemixt – mit funktionalen Stoffen, authentischen Kunstfellen, besticktem Neopren, gebondetem Filz oder marmorierten Jacqardgeweben. Ein 70er-Jahre-Revival erlebt man mit Brokat und fließenden Materialien wie Satin und kräftig-bunter Farbpalette in Orange oder Petrol. Verstärkt besprochen werden intelligente Stoffe, Customization und textile Vernetzung. Vorreiter sind neue haptische, dreidimensionale Qualitäten, digitale Drucke auf sportiven Materialien und holografische Reflexe. Im progressiven Denim-Umfeld punkten High-Tech-Materialien mit hochgradiger Funktionalität sowie neue Bleich- und Färbetechniken.

Source: Fabeau.de

Tagged , ,

SMCP enregistre une hausse de 32 pour cent de ses ventes au S1

SMCP enregistre une hausse de 32 pour cent de ses ventes au S1

Sandro, Maje et Claudie Pierlot, propriétés du groupe SMCP, ont réalisé un excellent premier semestre. Leurs chiffres d’affaires, contrôlés par le fonds KKR, ont enregistré une hausse de 32 pour cent sur la période pour un total de 316 millions d’euros. La société indique que la hausse de l’excédent brut d’exploitation a même été supérieure mais elle n’a pas souhaité en préciser le montant. À taux de change et périmètre comparables, la croissance se maintient (+ 8,9 pour cent) dans toutes les régions y compris en France. Dans un secteur en recul, les trois marques de mode affichent une progression dans leur marché d’origine, à magasins comparables, de 5,9 pour cent.

Jusqu’à présent, SMCP enregistrait une hausse moyenne annuelle de 20 pour cent. Ces résultats marquent donc une belle accélération des ventes. Daniel Lalonde, le président de SMCP, explique « Ce succès est dû à l’attractivité de nos collections printemps/été partout dans le monde, mais aussi au renforcement de nos investissements dans le digital et les ouvertures de points de vente. » Dans l’e-commerce, le chiffre d’affaires a doublé au premier semestre avec 6 pour cent des ventes.

Depuis janvier 2015, le groupe de « luxe accessible » a inauguré 64 magasins, dont 70 pour cent à l’international. L’Asie reste son marché prioritaire et les fluctuations observées à la Bourse de Shanghai cet été n’ont pas affecté les résultats des griffes françaises en Chine puisque la hausse est toujours à deux chiffres. « Notre positionnement avec des prix abordables nous permet d’attirer la clientèle du luxe et celle des classes moyennes », précise Lalonde.

Objectif: Chine et Moyen-Orient

Après s’être installé dans les principales villes chinoises, SMCP choisira bientôt d’investir dans des villes secondaires puisque des tests ont été réalisés dans ces zones et se sont avérés concluants. Cette année, 12 inaugurations sont prévues et viendront s’ajouter aux 35 établissements déjà ouverts dans le géant asiatique. Le Moyen-Orient fait également partie de ses marchés prioritaires pour le second semestre, au même titre que l’Italie, l’Angleterre et les Etats-Unis.

Aujourd’hui les ventes du groupe en France représentent 52 pour cent du chiffre d’affaires global. Claudie Pierlot ouvrira cinq unités dans l’Hexagone d’ici la fin de l’année, tandis que Maje et Sandro lanceront des lignes de chaussures et de sacs à main pour accélérer leur croissance. SMCP est commercialisé dans 34 pays et dispose de 1040 points de vente.

Source: Fashionunited.fr

Tagged , , ,

Adolfo Dominguez to enter US and Chinese markets, and launch an app

Adolfo Dominguez plans to enter the American and Chinese markets and launch an app to boost its online sales, informed the company as it presented its new strategic plan to its shareholders this Monday.

U’s Fall 2015 campaign – Adolfo Domínguez

With this strategy the company aims to complete its restructuring process – which led it to downsize and close more than 12 stores in the first quarter – and begin a new expansion phase from 2017 to 2018.

The company is also looking to maximize its efficiency levels and strengthen its brand value, while also boosting its European, Middle East and Latin American markets.

Additionally, Adolfo Dominguez will revamp its design process, change its wholesale business model and open new online stores.

The label also plans to drive the internationalization of its younger line U, which is currently present in Mexico, Japan and Spain, to key cities in Europe and China.

The new scheme comes as the Spanish company restructures its management board with several senior appointments, including the nomination of Estanislao Carpio as CEO.

Adolfo Dominguez is seeking to leave behind the negative results recorded in the past year and complete its restructuring process.

Source: Fashionmag.com
Tagged , , ,

G-Star has a date with Tinder

G-Star Australia is ready to swipe right on life after collapse.

G-Star Raw assumed control of its local operations after the collapse of its franchise partner Denim Enterprises this year.

Now the brand is set to help consumers secure their perfect match.

G-Star will launch a Tinder-inspired denim tool and campaign to tie in with a television commercial airing on Channel 10 next week.

The optimised tool allows users to swipe right or left to match with denim items.

Customers are asked a series of quickfire questions to find out “How do you wear yours?”.

In conjunction with the launch of the tool, G-Star will unveil its second campaign with Ellen von Unwerth.

Seen as a departure from G-Stars previous campaigns, van Unwerth hand-picked new faces from all over the world.

The campaign combines familiar faces of the brand alongisde the new additions.

These include Von Unwerth’s muse Camilla Christensen, returning following her appearance in G-Star’s spring/summer 2015 campaign.

Here is a sneak peek of the TVC.

Source: Ragtrader.com.au

Tagged , , , ,

Knitterfrei und preisgekrönt: Vocier erhält German Design Award 2016

Knitterfrei und preisgekrönt: Vocier erhält German Design Award 2016
Tagged , ,

TCS Amongst World’s 100 Most Innovative Companies: Forbes

Hindustan Unilever, Tata Consultancy Services (TCS) and Sun Pharma Industries are the three Indian companies that have been named among the world’s 100 most innovative companies by Forbes in a list that has been topped by Tesla Motors.

Fast moving consumer goods company Hindustan Unilever has been ranked 41 on the list, followed by TCS at rank 64 and Sun Pharma at rank 71 in the Forbes list of ‘The World’s Most Innovative Companies’. The list has been topped by Elon Musk’s California-Based Tesla Motors which has a market capitalization of USD 25.5 billion (roughly Rs. 1,67,189 crores). Musk has inherited (formerApple CEO) “Steve Jobs’ mantle as the cult favorite CEO. And his electric car company has grabbed Apple’s creative crown,” it said.

On Hindustan Unilever, Forbes said the company had over 35 brands spanning 20 distinct categories. India’s largest IT company TCS, with a market cap of USD 80.3 billion (roughly Rs. 5,26,439 crores), appears on the list for the eighth time. The company took a major step toward bolstering its digital services when last month it announced a training program in digital technologies for a third of its workforce.

In the past year it crossed the milestone of employing 100,000 women, meaning that one out of three employees is now a woman, Forbes said.

Sun Pharma had a market cap USD 39 billion (roughly Rs. 2,56,517 crores) and India’s largest drugs company appears on the list for the fourth straight time. Billionaire Dilip Shanghvi – who owns more than half the company – pipped Mukesh Ambani earlier this year to become the richest man in India.

The list also includes software company salesforce.com on the second spot, followed by Amazon (8), Hermes International (22), Netflix (27), MasterCard (36), Starbucks (45), Adobe (74), Coco Cola (81) and Cognizant (96).

Forbes said companies are ranked by their innovation premium: the difference between their market capitalisation and a net present value of cash flows from existing businesses.

To be included in the list, firms need seven years of public financial data and USD 10 billion (roughly Rs. 65,548 crores) in market cap. Forbes said only those industries are included that are known to invest in innovation.

Source Gadget.ndtv.com

Tagged , , , , , ,

Gore investiert 13 Mill. Euro in Neuentwicklungen

Der Membran-Spezialist W.L. Gore & Associates will in den nächsten fünf Jahren mehr als 15 Mill. Dollar (rund 13 Mill. Euro) in die Forschung und Entwicklung alternativer Materiallösungen für dauerhaft wasserabweisende Imprägnierungen (DWR) investieren. Ziel ist es, neue Lösungen mit einem verbesserten ökologischen Profil zu finden. Zugleich sollen Komfort und Langlebigkeit der aktuell leistungsfähigsten DWR beibehalten oder übertroffen werden, erklärt das Unternehmen mit Deutschlandsitz in Feldkirchen-Westerham.

„Als Technologieführer geht unsere Suche über Alternativen zu aktuellen Beschichtungen hinaus. Wir beziehen auch völlig neue Ansätze in unsere Forschung ein, die die benötigten Effekte auf unkonventionelle Weise erzielen könnten. Unser Ziel ist es, den ökologischen Fußabdruck unserer Produkte zu reduzieren, ohne dabei deren Funktionalität zu beeinträchtigen“, erklärt John P. Cusick, Global Business Leader Consumer Garments.

Das Unternehmen arbeite seit Beginn der Diskussionen um per- und polyfluorierte (PFC) Chemikalien, die in Outdoor- und Berufsbekleidung typischerweise zur Imprägnierung von Textilien eingesetzt werden daran, DWR-Imprägnierungen umweltfreundlicher zu machen. Man nehme die anhaltende Debatte über PFCs ernst, heißt es aus dem Unternehmen. „Wir haben viel investiert und sind eines der ersten Unternehmen, das die Substannz PFOA (Perfluoroctansäure) aus allen Einsatzstoffen seiner gesamten Textilkollektion verbannt hat“, betont Bernhard Kiehl, Leiter des Nachhaltigkeitsprogramms von Gore Fabrics.

W.L. Gore & Associates hat seinen Hauptsitz in den USA und unterhält Produktionsstandorte in den USA, Deutschland, Großbritannien, Japan und China. Bei einem Jahresumsatz von über 3 Mrd. Dollar werden weltweit über 10.000 Mitarbeiter beschäftigt. Das Produktangebot des Unternehmens reicht vom wasserdichten und atmungsaktiven Material Gore-Tex und anderen anspruchsvollen Funktionstextilien über medizinische Implantate bis hin zu Komponenten für den Einsatz in der Industrie und in der Luft- und Raumfahrtelektronik. Gore-Tex wird in Produkten unter anderem von Adidas, The North Face, Odlo, Lafuma, Haglöfs, Schöffel, Salewa und Burton verarbeitet.

Tagged , , ,

Freitag Teases World’s First 100 Percent Compostable Denim Jeans

ECO-DENIM

Because the jeans contain neither rivets nor nylon thread, each pair is 100 percent compostable—at least once the metal buttons are unscrewed (and reused, per Freitag).

Like the rest of the F-abric range, the denim conforms to the strictest of Oeko-Texstandards, which tests textile products for harmful substances in all stages of their production. “No one likes to wear toxic clothing,” Freitag said at the launch of F-abric in November.

Available in dark blue and black, the jeans offer reinforced selvage and lap seams to withstand heavy wear.

Another benefit of the bast material? “The moisture- and thermo-regulating, antibacterial and antisynthetic fibers make them more comfortable to wear,” Freitag adds.

Freitag will debut men’s version in stores on August 27, with the women’s following suit on October 1. Catch a sneak peek of the jeans in action in the video above.

Source: Ecouterre.com

Tagged , , ,