Berlin: Green Fashion Fair under one roof

islang waren die Messen, die in Berlin während der Fashion Week ökologisch korrekte Mode präsentierten, klar geschieden: Feine Luxuslabels stellten im Green Showroom aus, für den das Hotel Adlon den passenden Rahmen abgab, Freizeit- und Streetwearmarken auf der Ethical Fashion Show in den raueren Räumlichkeiten des E-Werks. Im kommenden Winter (19. bis 21. Januar 2015) werden beide Veranstaltungen erstmals unter einem Dach – im Postbahnhof am Ostbahnhof – stattfinden. Dort stehen den Ausstellern größere Flächen zur Verfügung als in den bisherigen Locations.

Die Messe Frankfurt, die beide Messen veranstaltet, will mit der Entscheidung der grünen Mode in Berlin „den nächsten großen Schritt“ ermöglichen. Das „neu fusionierte Messe-Duo“ werde künftig „eine europaweit einzigartige Bandbreite an nachhaltiger Mode“ präsentieren.

„Beide Messen werden durch die Bündelung an Strahlkraft und Attraktivität gewinnen. Zugleich vergrößern wir durch die neue Location das Wachstumspotenzial der Veranstaltungen“, erläuterte Olaf Schmidt, der bei der Messegesellschaft als Vice President Textiles & Textile Technologies für die Modeveranstaltungen zuständig ist.

Green Showroom und Ethical Fashion Show finden im Januar erstmals gemeinsam im Postbahnhof am Ostbahnhof statt
Nachhaltigkeit sei „das dominierende Thema in der Modebranche, mit dem sich alle Branchenteilnehmer beschäftigen“, sagte Schmidt, „durch die Zusammenführung beider Messen können wir den Besuchern der Fashion Week einen umfassenden Überblick über zeitgeistige, nachhaltig produzierte Mode an einem zentralen Standort bieten.“

Doch der Postbahnhof am Ostbahnhof liegt nicht nur verkehrsgünstig. Mit einer Fläche von 3.000 Quadratmetern erlaubt er den Messen, die im Juli zusammen 124 Labels aus 16 Ländern präsentierten, weiter zu wachsen. Das sei vor allem im E-Werk, wo die Flächenkapazität zuletzt ausgereizt worden war, nicht mehr möglich gewesen, erklärte der Veranstalter. In der neuen Location könnten die bestehenden Aussteller nun ihre Standflächen erweitern, um „weitere Teile aus ihren neuen Modelinien und zusätzliche Kollektionen in ihrem Messeauftritt zu integrieren“. Außerdem gebe es bereits Anfragen von Marken, die bisher noch nicht auf den Messen vertreten waren.

Auch wenn beide Veranstaltung nun unter ein gemeinsames Dach ziehen, soll die bewährte Segmentierung nicht aufgegeben werden. Daher wird der Green Showroom das Obergeschoss beziehen, die Ethical Fashion Show erhält die untere Etage. Dort könne die Messe ihr aus dem E-Werk gewohntes „charakteristisches Erscheinungsbild mit industriellem Retro-Charme“ bewahren, erläuterten die Veranstalter. Zudem bieten die Räumlichkeiten des Postbahnhofs Platz für eine Modenschau, auf der am ersten Öffnungstag ausgewählte Teile von Ausstellern beider Messen gezeigt werden.

 

Source: Fashionuited.de

Tagged ,
%d bloggers like this: